Gesundheitsversorgung La Reliquia

Von besonderer Dringlichkeit war in diesem Elendsviertel die Errichtung eines Gesundheitszentrums, da sowohl der Besuch eines Arztes als auch der Kauf von Medikamenten für die meisten Bewohner der Elendshütten unerschwinglich ist. Im Jahre 2005 konnte der Medizinposten eingeweiht werden. Im Moment ist er die einzige medizinische Anlaufstelle für 40.000 Bewohner. Im Jahr werden ca. 11.000 Patienten behandelt.

Arzt, Zahnarzt und Assistenzpersonal stellt die Stadt Villavicencio. Die Stiftung stellt die Räumlichkeiten und die Einrichtung zur Verfügung.