Hinterlassen Sie Zukunft

Es gibt unterschiedliche Anlässe, über ein Testament nachzudenken: eine Heirat, die Geburt eines Kindes oder Enkelkindes, der Kauf eines Hauses, eine längere Reise, ein Krankenhausaufenthalt, der Umzug in ein Seniorenheim, der Tod eines nahe stehenden Menschen oder die Erfahrung der eigenen Gebrechlichkeit. Ein Testament dient der Vorsorge. Aber es ist auch ein Vermächtnis. Was war mir in meinem Leben wichtig: Kinder, Familie, Freunde, Kirche und Gesellschaft. Vielleicht aber auch mein Einsatz für Menschen in Armut und Not. Mit meinem Testament kann ich eine Brücke bauen zu anderen Menschen, besonders zu Menschen in Not. So kann ich über Tod hinaus, Menschen die Möglichkeit geben, sich mit eigener Kraft aus Not und Ungerechtigkeit zu befreien und heute schon dafür sorgen, dass auch nach meinem Tod weitergetragen wird, was mir zu Lebzeiten wichtig ist.

 

Wenn Sie über ihr irdisches Leben hinaus unseren Kindern und Jugendlichen aus bitterster Armut helfen möchten, sprechen Sie uns gerne an. Wir vermitteln Ihnen gerne kompetente Hilfe und Rat.