April 2014

06.04.2014 – Chor La Esperanza spendet an den Weg der Hoffnung

Der Chor La Esperanza ist in der Mainaschaffer Pfarrkirche St. Margaretha bereits ein gern gesehener Gast. In diesem Jahr gestaltete er wieder den Misereor-Gottesdienst mit seinen modernen religiösen Liedern mit.

Dirigent Hermann Gößwein berichtete, dass der Chor in vielen Pfarreien am Untermain unterwegs ist und Spenden für den Weg der Hoffnung ersingt. Auch in diesem Jahr konnten die Sänger eine Spende übergeben. 2.500€ kamen durch die Gottesdienstgestaltungen des Chores für unsere Schützlinge zusammen. Dies ist umso bemerkenswerter, da der Chor bereits seit vielen Jahren unsere Kinder in den Elendsvierteln rund um Villavicencio mitträgt.

Die Gottesdienstbesucher quittierten die Spende, aber auch besonders die gelungene musikalische Gestaltung des Gottesdienstes mit stürmischem Applaus.

Diesem Dank dürfen wir uns vom Weg der Hoffnung anschließen. Ein herzlicher Dank allen Sängerinnen und Sängern für so viel Engagement. Mil gracias im Namen unserer Kinder!

 

04.04.2014- Erweiterung der KiTa La Reliquia/ Neubau der Küche

In unserer Kindertagesstätte San José im Elendsviertel La Reliquia werden ab diesem Jahr weitere 50 Kinder betreut. Insgesamt erhalten so 200 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren Nahrung, Betreuung und Fürsorge in unserer Einrichtung.

Möglich wurde dies durch die Hilfe der Hungermarschaktion in Böhl-Iggelheim und des Kindermissionswerks („Sternsinger“).

Die Küche in unserer Kindertagesstätte war bereits seit einigen Jahren zu klein geworden und entsprach auch nicht mehr den hygienischen Anforderungen. Mit Hilfe der beiden Organisationen konnte auf einem angrenzenden Grundstück ein Erweiterungsbau erstellt und eine neue Küche eingerichtet werden.

Voraussetzung für die Unterstützung durch die beiden Organisationen war die Anhebung unserer Schützlinge um 50 Kinder. Dem sind wir gerne nachgekommen, denn unser Mitarbeiter berichten von dem unvermindert hohen Bedarf im angrenzenden Viertel und im benachbarten Armenviertel 13 de Mayo, das vor einigen Jahren neu entstand.

Damit ist auch die Unterstützung aus dem Hungermarsch 2009 einem guten Zweck zugeführt worden. Wolfgang Hock und Johannes Mauder vom Vorstand werden den Freunden vom Hungermarschteam im Mai persönlich über den Küchenanbau und die Erweiterung des Heims berichten und den Dank unserer Kinder überbringen.

Beiden Organisationen, dem Kindermissionswerk und dem Hungermarschteam, tausend Dank für diese notwendende Hilfe.