Presseberichte Kolumbien
14.02.2011 - Präsident Juan Manuel Santos denkt an Legalisierung von Drogen
Geschrieben von: Focus   
Montag, den 14. Februar 2011 um 08:09 Uhr

Zur Lösung der massiven Drogenkriminalität in Kolumbien hat Präsident Santos eine unorthodoxe Lösung vorgeschlagen: Die Legalisierung von Rauschgift könnte seiner Ansicht nach die Gewalt eindämmen.

Weiterlesen...
 
20.01.2011 - Demobilisierung? Welche Demobilisierung?
Geschrieben von: Blickpunkt Lateinamerika (Adveniat)   
Montag, den 24. Januar 2011 um 06:29 Uhr

Nicht ohne Stolz verkündete Staatspräsident Alvaro Uribe Mitte seiner Amtszeit die Demobilisierung der paramilitärischen Verbände "Autodefensas Unidas de Colombia (AUC)" in Kolumbien: Öffentlich erklärte der konservative Regierungschef (2002-2010) das Problem des Paramilitarismus in Kolumbien für beendet. Doch die Realität ist eine andere. Im Jahr eins nach der Regentschaft des vom Volk geliebten, vom Rest der Welt aber mit tiefer Skepsis beobachteten rechten Hardliners, erlebt das südamerikanische Land eine neue paramilitärische Gewaltwelle. "Welche Demobilisierung?", fragt das kritische Nachrichtenmagazin "Semana" mit Blick auf die neuen Morde der illegalen rechtsgerichteten Gruppen.

Weiterlesen...
 
17.01.2011 - Paramilitärs begangen 173.183 Morde
Geschrieben von: Blickpunkt Lateinamerika (Adveniat)   
Mittwoch, den 19. Januar 2011 um 06:38 Uhr

In Kolumbien hat die Generalstaatsanwaltschaft nach einem Bericht der Tageszeitung "El Espectador" 173.183 Morde und 34.467 Fälle von verschwundenen Menschen dokumentiert, die rechten paramilitärischen Verbänden zugeordnet werden. Die Ermittlungsbehörde hat zudem 1.597 Massaker von ehemaligen Mitgliedern der "Autodefensas" aufgelistet. Die Verbrechen aus den vergangenen Jahrzehnten konnten nach Aussagen demobilisierter Paramilitärs registriert werden.

Weiterlesen...
 
« StartZurück4142434445WeiterEnde »

Seite 45 von 45