Presseberichte
05.05.2008 - Ein Laufweg der Hoffnung
Geschrieben von: Main Echo / Otto Grünewald   
Montag, den 05. Mai 2008 um 20:11 Uhr

Benefizlauf: 360 Schüler bei Aktion der Alzenauer Karl-Amberg-Schule für Kolumbien.

Alzenau. "Camino de la Esperanza", zu deutsch "Weg der Hoffnung": Die kolumbianische und deutsche Stiftung ist das neue Projekt, für das sich die Alzenauer Karl-Amberg-Schule am Samstag in Bewegung setzte. Etwa 360 Schüler, 30 Lehrer, eine Reihe ehemaliger Schüler und Lehrer und eine Gruppe des Club ´82 erliefen bei der 15. Benefizveranstaltung wieder jede Menge Euros - bereits 80.000 € erlaufen.

Weiterlesen...
 
28.12.2007 - Ehrgeiziges Projekt der Stiftung »Weg der Hoffnung«
Geschrieben von: Main Echo / Melanie Pollinger   
Freitag, den 28. Dezember 2007 um 18:26 Uhr

Auch der kleine Jesus möchte einen Platz

Kolumbianische Erzieherin Marysol García spricht in Aschaffenburg über »Schule für alle« -ein ehrgeiziges Projekt der Stiftung »Weg der Hoffnung«

Aschaffenburg. Sie kommen aus dem Dschungel, wohnen nach ihrer Flucht vor Bürgerkriegssoldaten mit ihren Familien in Verschlägen aus Plastikplanen und Abfallholz und warten darauf, endlich auch zur Schule gehen zu dürfen: Hunderte von Kindern in den Elendsvierteln am Rand der kolumbianischen Stadt Villavicencio, wo die Mainaschaffer Stiftung »Weg der Hoffnung« seit 14 Jahren hilft.

Weiterlesen...
 
06.12.2007 - Padre Jorge folgt Padre José

Padre Jorge folgt Padre José
Stiftung »Weg der Hoffnung« von Pfarrer Otter lebt fort - 17000 Euro an Spenden.

Die Stiftung »Weg der Hoffnung - Camino de la Esperanza« wird im Sinne ihres Gründers, des im vergangenen Jahr verstorbenen Pfarrers Josef Otter, weiter geführt. Dies wurde eindrucksvoll beim Informations-Nachmittag der Stiftung in der Mainaschaffer Maintalhalle dokumentiert.

Weiterlesen...
 
« StartZurück123456789WeiterEnde »

Seite 7 von 9